Montag, 12. Januar 2015

Die Stifte sollen bleiben - Je suis Charlie

von Craig Oneill via twitter und spiegel.de

Die riesige Demonstration gestern in Paris verankert ein bewegendes Symbol in den Köpfen und Herzen von Millionen Menschen: die erhobenen Zeichenstifte, die stärker sind als erhobene Waffen.

Ein wichtiger Vorschlag von Uwe Scholz via Twitter:
Die Namen der Mörder werden genannt.Die Opfer bleiben weitgehend namenlos
Nehmt den Mördern den Ruhm!

Die Massenmedien könnten viel gegen Terroristen tun, indem sie konsequent die Namen der Mörder verschweigen. Denn Mörder wollen berühmt werden, das ist eines der wichtigsten ihrer Motive. Dieses Kalkül müssen wir endlich durchkreuzen.


aus spiegel.de via @howiewolf