Dienstag, 13. Januar 2015

Strategien wirksam machen durch gute Texte

Oft scheitern Unternehmensstrategien daran, dass sie innerhalb der Firma nicht richtig  kommunizieren werden. Darüber schreibt der Dr. Jürgen Fleig in seinem Artikel „Strategien einfach und verständlich kommunizieren“.

Grundlegend sollen viele Strategien in Großfirmen die Moral unter den Mitarbeitern heben,  die Produktion und damit auch das letztendliche Produkt verbessern . Ein weiterer Grund, warum die Strategien oft scheitern, ist, dass schon das mittlere Management  die Anforderungen nicht versteht.
Fleig beschreibt in seinem Artikel eine knappe Methode, mit der man sicher gehen kann, dass die Mitarbeiter die Strategien verstanden haben:

1. Eine erste, knappe Formulierung in ein bis zwei Sätzen entwerfen.

2. Testen, ob die Aussage klar und eindeutig ist und ob man sie sich leicht merken    kann.

3. Hinterfragen ob diese Formulierung auch längere Zeit Bestand haben kann.

4. Überprüfen, ob die Botschaft Orientierung für die Mitarbeiter bietet; ob sie wissen können, woran sie ihre Aktivitäten ausrichten sollen.


Das ist eigentlich eine typische Texteraufgabe. Erst recht, den Text möglichst ansprechend und bewegend zu schreiben. Die Mitarbeiter sollen schon auf den ersten Blick erkennen, welche Vorteile die neue Strategie für sie hat. Nur dann werden sie die Umsetzung der Strategie zu ihrem eigenen Zweck machen.Nur eine Strategie, die zum allgemeinen Gesprächsthema wird, hat eine Chance umgesetzt zu werden.Dazu können gute Texte sehr viel beitragen.