Dienstag, 15. März 2011

Gute Zeiten für gute Webtexte

Das sog. Google-Farmer-Update schlägt derzeit Wellen in der amerikanischen und deutschen SEO-Szene (SEO = Suchmaschinen-Optimierer). Der SEO-Marketing-Blog kommt zu dem Schluss: Google bestraft (derzeit erst in Usa) gezielt sog. Content-Farmen, also Websites mit zusammenkopierten Inhalten, die nur dazu dienen, Google-Anfragen abzufangen. Und Google belohnt Websites mit hochwertigen, selbst geschriebenen Texten, die wirklich die Fragen der Suchenden beantworten. Also gute Webtexte. 
Ich zitiere den Autor zu den praktischen Konsequenzen:
Natürlich zahlt es sich aus, viel Zeit in die Recherche, das Verfassen und Redigieren von Texten zu investieren... ja, es gibt x Möglichkeiten, hochqualitative Inhalte erstellen zu lassen. Die bekannteste dürfte ein eigener Texter sein, der sich regelmäßig um hochwertigen Content bemüht. Gerade Freiberufler können in diesem Bereich auch optimal eingebunden werden...  Spätestens seit sich in den meisten Köpfen verankert hat, dass Texte mit den häufigsten Suchanfragen matchen sollten (steht so übrigens auch schon seit Jahren in den Google Webmaster Guidelines), sollte man sich aber auch vor Augen führen, dass man – wenn das Know-How hierfür inhouse nicht vorhanden ist – eben auch einen Profi für die Texterstellung ins Boot holen muss.